Montag, 22. Oktober 2018

Ironman Hawaii Erwartungen nicht erfüllt

Falsche Pacing Strategie führt zu neuer persönlicher Radbestzeit aber langsamer Gesamtzeit

Es hätte das beste Rennen für mich auch Hawaii werden können. Ist es aber nicht. Ich war in Topform, das beweist die neue persönliche Bestzeit auf dem Rad. Die Bedingungen für eine neue Bestzeit overall waren günstig. Doch eine falsche Strategie bei der Einteilung führte zu einem nicht erwarteten schlechten Ergebnis. Durch meine außerordentlichen guten Trainingsleistungen in der Vorbereitung wurde ich auf der Radstrecke zu euphorisch und ging eindeutig über meine Grenzen. Das rächte sich dann beim Laufen. Ab km 30 war ich nicht mehr in der Lage das Tempo hoch zu halten. Ich musste die letzten 12 Kilometer gehen.
Ja, wieder etwas gelernt: selbst wenn die Form noch so gut ist, darf ich meine Grenzen auf dem Rad nicht überschreiten. Das rächt sich später beim Laufen. Das ist eigentlich ein Anfängerfehler, aber auch ein alter Hase wird manchmal leichtsinnig, wenn es um die Weltmeisterschaft geht.
Nächstes Jahr gibt es eine neue Chance.